• Interview mit
    Jochen Schweden

    Geschäftsführer, aescoLOGIC GmbH
Kontakt:
02236 966-4242
Schnell, Stabil und Sicher
Von „A“ wie Antithrombosestrümpfe bis „Z“ wie Zinkleimbinden: Über 8.000 Artikel für Praxen und Kliniken sind bei aescoLOGIC jederzeit „per Mausklick“ bestellbar. Durch einen Umzug der IT-Systeme ins Rechenzentrum von NetCologne konnte der Premium-Onlinehändler seine Prozesse in der Cloud bündeln und deutlich optimieren.
Sie sichern Ihren Kunden als Premiumpartner Liefertreue zu – bei einem exklusiven Sortiment mit über 8.000 Artikeln sicher keine triviale Aufgabe. Was bedeutet das für die IT?
Zunächst einmal, dass alles schnell, stabil und sicher laufen muss. Nach dem Umzug ins NetCologne Rechenzentrum können wir unseren Kunden genau dieses gewährleisten. Aber das ist längst nicht alles. Hierzu waren erhebliche Optimierungen nötig – im Grunde haben wir unsere IT neu erfunden.
Was hat Sie dazu bewogen? Ohne Not nimmt man so eine Mammutaufgabe ja nicht in Angriff.
Nun ja, das Hauptproblem lag in einer heterogenen, veralteten und dezentralen Struktur. Wir hatten eine „Hosting-Umgebung“ im eigenen Haus – ein Widerspruch in sich. Das galt leider auch für die erforderlichen Lizenzen: Diese besaßen wir auch nur in einem Art Hosting-Modell, sprich unvollständig und unzureichend. Unsere rund 20 Server waren nur zum Teil schon virtualisiert. Neben klassischen Infrastruktur-Anwendungen wie Domain-Controller, Exchange oder File Manager hatten wir darauf aber auch eine Reihe von Spezialanwendungen wie ein CRM- und ein ERP-System laufen. Diese wurden über veraltete Citrix-Terminalserver bereitgestellt. Unser Lager war lediglich per VPN an den Hauptstandort angebunden.

NetFacts - Mehr Erfahren
NetFacts - Schliessen

NetFacts – aescoLOGIC
1.
Situation
  • Heterogene, veraltete, dezentrale IT
  • Lizenzen unvollständig und unzureichend
  • 20 Server, nur zum Teil virtualisiert
  • Lager nur per VPN an Hauptstandort angebunden
  • Dezentrale Telefonanlagen
2.
Ziel
  • Einbindung aller Mitarbeiter beider Standorte (Verwaltung und Lager)
  • Flexibilität, Hardware-Unabhängigkeit, Skalierbarkeit
  • Homogene IT-Struktur
  • Professionelle Telefonie
  • Zukunftssichere Gesamtlösung
3.
Lösung
  • Umfassende Beratung durch NetCologne
  • Lizensierung komplett überarbeitet
  • Citrix-Terminalserver neu aufgesetzt
  • Betriebssysteme aktualisiert
  • Umzug aller Server ins NetCologne Rechenzentrum
  • Implementierung Hosted PBX (virtuelle Telefonanlage)
4.
Nutzen
  • Alle 65 Mitarbeiter an zwei Standorten arbeiten und telefonieren reibungslos über virtuelle Maschinen und Telefonanlage in der Cloud
  • Verschlankte, beschleunigte Prozesse
  • Höhere Kundenzufriedenheit
Wie sind Sie dann vorgegangen? Alles auf einen Rutsch ist ja eher nicht darstellbar…
Die vor Ort befindlichen Server wurden schrittweise ins Rechenzentrum migriert. Dabei haben wir jeweils die vorhandenen Betriebssysteme auf die neueste Version aktualisiert. Um modernen Anforderungen an grafische Darstellung und Verarbeitungsgeschwindigkeit gerecht zu werden, haben wir im Zuge dessen auch die Citrix-Terminalserver komplett neu aufgebaut.
Das war ja eine Rundum-Sanierung…
…und noch längst nicht alles. Man sollte es ja nicht glauben: Aber obwohl wir Online-Händler sind, ist Drucken ein extrem wichtiges Thema für uns. In Spitzenzeiten produzieren wir mehrere tausend Ausdrucke pro Tag. Das liegt einfach daran, dass wir auf Rechnungen und Lieferscheine in Papierform nicht verzichten können. Deshalb haben wir das Printmanagement mittels ThinPrint optimiert.
In welchem Zeitfenster haben Sie all das realisiert?
Im Januar 2016 haben wir NetCologne angefragt, Anfang März fand die erste Besprechung bei uns statt. Im September lag das fertige Konzept seitens NetCologne für die Migration der Server ins Rechenzentrum vor. Angesichts der komplexen Anforderungen finde ich das sehr beachtlich. Seit dem 1. Dezember 2016 läuft unser Vertrag. Ganz nebenbei hat NetCologne für uns auch die komplette Lizensierung überarbeitet und glatt gezogen.
Ihr Fazit?
Optimierung pur: Ohne dass wir neue Hardware oder Lizenzen anschaffen mussten, wurde nahezu alles erneuert und läuft nun performant in einer skalierbaren Umgebung. Für unsere internen Prozesse birgt das enorme Vorteile. Insgesamt haben wir 65 Mitarbeiter an zwei Standorten, nämlich Verwaltung und Lager, die jetzt reibungslos über die virtuellen Maschinen in der Cloud arbeiten können. Telefoniert wird zwischenzeitlich dank Hosted PBX, der virtuellen Telefonanlage von NetCologne, auch über eine flexible, IT-basierte Lösung ohne Hardware vor Ort.
Was hat Ihnen an dem erfolgreichen Projekt besonders imponiert?
Das fachliche Know-how in der Beratung, gerade zu Themen wie Citrix, Firewall oder Exchange. Damit haben wir in NetCologne jetzt einen Partner, der uns auch zu Zukunftsthemen und IT-Trends berät und diese – wie bewiesen – auch implementieren kann. Nicht unwichtig ist auch die hohe Service-Verfügbarkeit mit einer Erreichbarkeit von montags bis freitags, jeweils 8 bis 18 Uhr.

aescologic.de

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen